Förderer der Selbsthilfe

Förderer der SelbsthilfeDen unten genannten Einrichtungen danken wir für die Förderung unserer Selbsthilfearbeit. Die Partner der Selbsthilfe unterstützen die Arbeit unseres Verbandes nicht nur finanziell, sondern erkennen die Wertigkeit der Selbsthilfe als wichtige Säule der Information, Versorgung und Begleitung von Menschen mit Hörschädigung an. DCIG e.V und Redaktion Schnecke einerseits, die Förderer der Selbsthilfe andererseits gehen gegenseitige Verpflichtungen ein. Das sind:

Selbstverpflichtungen des Förderers

  1. Jährliche finanzielle Unterstützung der DCIG e.V. und der Schnecke gGmbH gemäß der vertraglichen Vereinbarung
  2. Hilfestellung bei Gründung und Arbeit lokaler Selbsthilfegruppen hörgeschädigter Menschen und ihrer Angehörigen
  3. Verpflichtung zur vollständigen Beachtung und Umsetzung der AWMF-Leitlinien zur CI-Versorgung in ihrer jeweils gültigen Fassung
  4. Konsultation der DCIG bei der Klärung offener oder strittiger Fragen in der CI-Anpassung, -Therapie und Langzeit-Nachsorge
  5. Beantwortung von fachlichen Anfragen der DCIG, ihrer Regionalverbände und der Redaktion Schnecke
  6. Regelmäßige (mindestens einmal jährliche) Konsultation mit DCIG/Schnecke auf Leitungsebene
  7. Entsendung von Mitarbeitern zu Tagungen und Schulungen der DCIG (als Teilnehmer oder Referenten)
  8. Übermittlung von Anregungen von Themen und Fachbeiträgen/Erfahrungsberichten für die Veröffentlichung in der Fachzeitschrift Schnecke resp. auf schnecke-online.de
  9. Auslage der DCIG-Broschüren und der jeweils aktuellen Ausgabe der Schnecke in Wartebereichen

 

 Selbstverpflichtungen von DCIG e.V. und Schnecke gGmbH

  1. Einbeziehung des Förderers in die Vorbereitung von Fachtagungen
  2. Einräumung der Möglichkeit zur vergünstigten Teilnahme von Mitarbeitern des Förderers an Tagungen und Schulungen der DCIG
  3. Vorzeitige Information über Langzeit-Themenplanung der Fachzeitschrift Schnecke
  4. Regelmäßige (mindestens einmal jährliche) Konsultation des Förderers durch ein Mitglied des Präsidiums der DCIG
  5. Die Redaktion Schnecke führt den Institutsnamen und das Logo des Förderers in jeder Ausgabe der Zeitschrift in der Rubrik „Förderer der Selbsthilfe“ auf. Von schnecke-online.de führt ein aktiver Link zur homepage des Förderers
  6. Die DCIG führt auf dcig.de Namen und Logo des Förderers in der Liste „Förderer der Selbsthilfe“ auf, versehen mit einem aktiven Link zur Homepage des Förderers
  7. Der Förderer erhält die Broschüren der DCIG in gewünschter Anzahl ohne Berechnung
  8. Der Förderer erhält von jeder Ausgabe der Schnecke acht Exemplare ohne Berechnung, weitere Exemplare (auf Bestellung) zum Selbstkostenpreis
  9. Gewährung eines VIP-Status bei besonderen Veranstaltungen der DCIG
  10. Aushändigung eines am Sitz des Förderers anzubringenden Schildes, das den Förderer namens DCIG/Schnecke offiziell als „Förderer der Selbsthilfe“ ausweist

                                                      

Auch Ihre Klinik / Ihr CI-Zentrum will gerne Partner der Selbsthilfe werden, die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V. (DCIG) und die gemeinnützige Redaktion der Fachzeitschrift Schnecke fördern sowie die Idee und die Angebote der Selbsthilfe weiter voranbringen und unsere Arbeit langfristig sichern?

Wir stehen für Fragen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Nachricht:

Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.
Barbara Gängler, Geschäftsführung, E-Mail: barbara.gaengler@dcig.de

Redaktion Schnecke/schnecke-online gGmbH
Uwe Knüpfer, Chefredakteur, E-Mail: uwe.knuepfer@redaktion-schnecke.de

 

Universitätsklinikum Ulm

Prof. Dr. Thomas Hoffmann
Frauensteige 12
89070 Ulm
Tel.: 0731/500-59501
Fax: 0731/500-59502

Universitätsklinikum Würzburg

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. R. Hagen
Josef-Schneider-Straße 2, Haus D 13
97080 Würzburg
Tel.: 0931/201-21777
Fax: 0931/201-21380
[1] [2] [3]