1, Startseite | Schnecke-Online - Hören mit Cochlea‐Implantat und Hörgerät

Schnecke 116

Weg mit dem Hörstress

Anzeige

MED-EL for Kids

Persönliche Betreuung und innovative Produkte – ein Leben lang!

Anzeige

Cochlear Family

Werden Sie jetzt Mitglied und genießen Sie exklusive Vorteile!

Lautstark-Talk

Mit CI Vater werden, mit CI Vater sein

„Danke, dass ich mit dabei sein durfte!“

Ein Bericht von der DCIG-Blogwerkstatt

9. Juni 2020

Deutscher CI-Tag 2021: #GemeinsamGegenHörbarrieren

Am 11. Juni lädt die DCIG zur öffentlichen Abschlussveranstaltung der diesjährigen CI-Tags-Kampagne „Gemeinsam gegen Hörbarrieren“ ein. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit.  

In Deutschland leben mehrere Millionen Menschen mit einer Hörschädigung. Eine Hörschädigung ist eine auf den ersten Blick nicht sichtbare Behinderung. Daher wird sie oft übersehen, wenn es um Teilhabe und Inklusion geht. Dies mag auch an der verbreiteten Auffassung liegen, dass Menschen mit einer Hörhilfe (z.B. Hörgerät oder Cochlea-Implantat) weitgehend „normal“ hören können – ein Irrglaube, der es Betroffenen schwer macht, ihre Bedarfe an Barrierefreiheit glaubhaft zu vertreten. 

Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, hat die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e. V. ein breites Bündnis mit anderen Verbänden und Vereinen aus der Hörgeschädigten-Szene geschlossen und die Aktion „Gemeinsam gegen Hörbarrieren“ ins Leben gerufen. Der Höhepunkt und vorläufige Abschluss dieser Aktion ist die Online-Veranstaltung (via Zoom) am 11. Juni 2021, 14-15:30 Uhr, zu der die DCIG herzlich einlädt. Die Veranstaltung wird mit Schriftdolmetschung begleitet.

Folgende Themen werden behandelt: 

  • Video-Grußwort der Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär,
  • Hör-WAS? Ein Begriff sorgt für Nachdenken…
  • Hörgeräte und CI – reicht das nicht, um gut zu hören?! Antworten von Dr. Roland Zeh, Chefarzt der Abteilung HTS (Hörstörungen, Tinnitus, Schwindel) der Median Kaiserbergklinik Bad Nauheim und Präsident der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft
  • Über Räume und (Hör-)Alpträume: Dipl.-Ing. Rainer Machner, Key Account Consultant for Room Acoustics Ecophone
  • Als hörgeschädigter Mensch den Notruf wählen?! Präsentation der Notruf-App Nora:
    Jörn Stracke, Geschäfts- und Koordinierungsstelle Notruf-App-System, Innenministerium NRW
  • Kommunikationsstrategien mit und für Hörgeschädigte – Fragen und Diskussion

Klicken Sie hier, um an der Veranstaltung teilzunehmen (Meeting-ID: 870 6469 7615 Kenncode: 046515)

Einblicke in die Kampagne und das Thema Hörbarrieren erhalten Sie auf Facebook und Instagram (#GemeinsamGegenHörbarrieren).


Zurück