Schnecke 117

Klangvoll — Musik mit Hörimplantat erleben

Anzeige

Das MED-EL Musik-Festival

Ein virtuelles Festival für alle Hörimplantat-Nutzer*innen: vom 6.-8.10.22

Anzeige

Cochlear Family

Werden Sie jetzt Mitglied und genießen Sie exklusive Vorteile!

Lautstark-Talk

Wenn nach taub auch noch blind kommt – Leben mit dem Usher-Syndrom

„Danke, dass ich mit dabei sein durfte!“

Ein Bericht von der DCIG-Blogwerkstatt

13. September 2021

MRT-sicher: Das neue Oticon Medical Neuro Zti

Innovatives Cochlea-Implantat-Design ermöglicht MRT-Untersuchungen bei 3 Tesla

MRT-Untersuchungen ohne Magnetentfernung: Oticon Medical optimiert das Design des Neuro Zti Implantats für mehr Komfort und Sicherheit bei MRT-Untersuchungen. Künftig sollen Patienten laut Hersteller einen MRT-Scan sowohl bei 1,5 Tesla als auch bei 3 Tesla sicher durchführen lassen können.

Die Magnetresonanztomographie (MRT) liefert Fachleuten wertvolle diagnostische und prognostische Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten. Diese Art der Untersuchung nutzt leistungsstarke Magneten und Funkwellen, um detaillierte Bilder des Körpers zu erstellen. Da der Scanner ein starkes Magnetfeld nutzt, musste der Magnet eines Oticon Medical Cochlea-Implantats in der Vergangenheit vor einer 3 Tesla MRT-Untersuchung entfernt werden.

Magnet der nächsten Generation für Cochlea-Implantate

Der neue Implantatmagnet ist aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung vor den Kräften des MRT-Magnetfeldes geschützt – eine Technologie die häufig auch im Bereich der Luft- und Raumfahrt angewandt wird. Der Einsatz dieser innovativen Werkstoffe für Cochlea-Implantat-Magnete in Verbindung mit einem speziellen, patentierten Herstellungsverfahren erzeugt einen stabilen Magneten mit hoher Widerstandsfähigkeit gegenüber einer Entmagnetisierung während MRT-Untersuchungen.

Angenehm für Patienten

Dank des innovativen Designs des Neuro Zti kann es dem starken Magnetfeld eines MRT-Scanners widerstehen und eine MRT-Untersuchung ist bei einer Stärke von 1,5 Tesla und einer Stärke von 3 Tesla möglich, ohne den Magneten vor der Untersuchung vom Implantat entfernen zu müssen. Dadurch bleibt das Hörvermögen mit CI vor und nach der Untersuchung erhalten. Gibt es Gründe für eine Entfernung, wie z.B. den Schattenwurf oder die Artefaktbildung in einem wichtigen Bildabschnitt während eines Kopfscans, kann der Neuro Zti Magnet mit Hilfe eines eigens entwickelten chirurgischen Instruments unter lokaler Betäubung und ohne Anheben des Implantats problemlos entfernt werden.

Neuro Zti – MRT-kompatibel bei 1,5 und 3 T

Quelle und Fotos: Oticon Medical


Zurück