12. September 2018

phoenix baut sein Angebot für Hörgeschädigte aus

Der Sender bietet alle Bundestagsdebatten jetzt auch mit Untertiteln an.

Live im Bundestag dabei sein, spannende Diskussionen in der „phoenix runde“ verfolgen oder nach der „Tagesschau“ eine Primetime-Doku schauen – und das nicht nur in Bild und Ton, sondern auch mit Untertiteln: Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF baut seine barrierefreien Angebote aus. Über die Videotextseite 777 können Hörgeschädigte je nach Bedarf die Untertitelung von ausgewählten phoenix-Sendungen hinzuschalten. Bereits seit seiner Gründung 1997 sendet phoenix die Tagesschau und das heute-journal als einziger deutscher Sender mit Gebärdensprach-Dolmetschung.

„Wir wollen hörgeschädigte Menschen in Deutschland besser an Debatten im Bundestag und unseren Gesprächssendungen teilhaben lassen“, so die beiden phoenix-Programmgeschäftsführer Helge Fuhst (ARD/WDR) und Michaela Kolster (ZDF). „phoenix ist der mediale Ort für die politische Willens- und Meinungsbildung. Umso wichtiger ist es, den phoenix-Programmauftrag auch barrierefrei zu erfüllen“, ergänzt Michaela Kolster. Und Helge Fuhst betont: „Uns ist es wichtig, dass Gehörlose alle wichtigen politischen Debatten und Entscheidungen mitverfolgen können. Kein anderer Sender überträgt derart umfänglich live aus dem Bundestag mit Untertiteln wie phoenix.“

Die Live-Übertragungen aus Bundestag und Bundesrat sind eines der Herzstücke von phoenix. Der Bonner Sender zeigt alle Reden und Debatten aus den Plenarsälen mit Live-Untertiteln. Seit Anfang des Jahres lief die Testphase, die nun erfolgreich abgeschlossen ist. 

In der Testphase untersuchte der Sender, wie viele Menschen sich die Reden und Debatten des Deutschen Bundestages seit Anfang des Jahres mit Live-Untertiteln ansahen. Dies waren genug, so dass es sich nun lohnt, diese Möglichkeit nun auch weiter anzubieten. 


Zurück