Jecke Grüße aus Kölle

 

„Kölle Alaaf - Jecke Öhrcher Alaaf - Kölle Alaaf!“- so hörte und sah man die ‚Jecken Öhrcher’ am Karnevalssonntag  2016 rufen und dazu gebärden. Erstmals nahm der Förderverein für Menschen mit und ohne Hörschädigung mit einem eigenen Wagen am traditionellen Kölner Schull- und Veedelszoch teil:

Die Premiere auf dem Ihrefelder Zoch im letzten Jahr hatte wunderbar geklappt. Im Sommer 2015 begannen die ersten Planungen für die neuen Kostüme.  Schnell war die Teilnehmeranzahl von über 60 erreicht und wir trafen uns zum Kostümebasteln. Ganz nach dem diesjährigen Motto „Mer stelle alles op d´r Kopp“ kamen zu unseren kunterbunten Bällen auf den Kostümen vom Vorjahr die Kölner Wahrzeichen hinzu - natürlich verkehrt herum. In Anlehnung an Pipi Langstrumpf, wegen der die Welt auch manchmal Kopf steht, bekamen einige von uns noch  orangene Zöpfe, und das eigene Motto war schnell gefunden: „Mer schwade wie et uns jefällt“.

Ende letzten Jahres hatten wir dann noch das große Glück, einen Wagen zu ergattern. Dieser musste nun in Windeseile umgebaut und vereinsgetreu bemalt werden. So durften auch hier die Buchstaben des Fingeralphabetes nicht fehlen.

Der große Tag konnte also kommen. Ab acht Uhr trafen die ersten Öhrcher am Aufstellungsort ein. Jetzt hieß es schminken im Akkord, buntes Konfetti und unser Vereinslogo durften in den Gesichtern nicht fehlen. Dann hatten sich auch die Regenschauer verzogen und es ging los! Unsere kleinen Öhrcher waren natürlich am aufgeregtesten: „Wann darf ich endlich werfen?“

Mit teilweise zügigem Tempo ging es quer durch Köln, es wurden fleißig Kamelle (Süßigkeiten) geworfen und dank unserer „Kamelle-Läufer“ wurden leere Kamelle-Büggel schnell wieder aufgefüllt.  Ob jung oder alt, mit oder ohne Hörschädigung, alle waren mit Begeisterung dabei und kamen glücklich am Ende an. Und alles ohne einen einzigen Regentropfen auf dem ganzen Zugweg - dat is Kölle!

1 / 16

 

Wir sind stolz zu verkünden, dass wir beim Wettbewerb um die kreativste Wagengruppe den 7. Platz erreicht haben. Dieses tolle Ergebnis direkt bei der ersten Teilnahme spornt uns natürlich an, im nächsten Jahr noch einen draufzulegen. Vielleicht schaffen wir dann ja den ganz großen Sprung: zur Teilnahme am Rosenmontagszug...

Nach der Session ist also vor der Session und so gibt es bereits erste Ideen zu dem neuen Motto: „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“. Wir freuen uns über viele Interessierte und neue Mitglieder, die Lust haben, den Kölner Karneval gemeinsam mit uns zu feiern und sowohl das Brauchtum als auch den Gedanken der Inklusion zu pflegen.

Die Jecken Öhrcher

Katrin Kral, Babett Rutsch

Infos über den Verein unter: www.jecke-ohrcher.koeln oder www.facebook.com/JeckeOehrcher/

 

Fotos: Peter Strobel

 


Zurück