12. Juli 2017

Jahrestreffen der HCIG

Am 8. Juli traf die Hannoversche Cochlea-Implantat-Gesellschaft (HCIG) zur Generalversammlung zusammen und lud zum anschließenden Sommerfest.

Insgesamt rund 100 Gäste kamen, um an dem Treffen in Hannover teilzunehmen. Für viele Mitglieder ist die jährliche Veranstaltung ein willkommener Anlass, sich über den aktuellen Technikstand zu informieren und sich mit anderen CI-Trägern auszutauschen. Zu den regelmäßigen Gästen gehört auch Waltraud Wetzel, seit 2010 implantiert. Sie will sich an diesem Tag erkundigen, wie andere das mit dem Fahrradhelm machen. „Ich habe schon mehrere Modelle ausprobiert, aber die CIs bekomme ich einfach nicht darunter“, so Wetzel.

Während der Start etwas holprig war, der Beamer funktionierte zunächst nicht, verlief die Generalversammlung anschließend umso reibungsloser: Der Vorstand trat wieder an und wurde bestätigt. In einem anschließenden Gespräch mit zwei jungen CI-Trägern wurde zudem Unterstützung für ein Treffen der „Young Generation“ in Hannover zugesichert, ein erster Termin ist für September geplant. Der Kontakt hierzu kam ein Wochenende zuvor über die Zukunftswerkstatt der DCIG zustande.

Über die technischen Neuerungen informierten am Nachmittag die Firmen Advanced Bionics, Phonak, Cochlear, Med-el und Oticon in Kurzvorträgen, gefolgt von einer Beratung der CI-Träger bei Fragen zu ihren Geräten. Mit Tim Rausch präsentierte sich zudem der Ansprechpartner im neuen Oticon-Shop in den Räumen des Deutschen HörZentrums (DHZ) den Mitgliedern der HCIG.

Die Internationale Hörstiftung, die an der Medizinischen Hochschule Hannover angesiedelt und von HCIG-Vorstandsmitglied und MHH-Chefarzt Thomas Lenarz initiiert wurde, nutzte die Veranstaltung, um ein neues Projekt zu präsentieren: das Aufklärungsnetzwerk Dazugehören „für Hörfreunde“, das auf einer Internetplattform über das Thema Schwerhörigkeit in allen Facetten aufklären will.

Bevor die Feier bei Live-Musik einen Ausklang fand, bedankte sich die HCIG-Vorsitzende Roswitha Rother im Namen der HCIG bei Fabian Hüper, der nach jahrelanger Mitarbeit an der Zeitschrift CI-Impulse nun zum Paritätischen Wohlfahrtsverband wechselt. Einen Dank und Präsent erhielt auch Hüpers Vater, der unter dem Pseudonym „Rollo“ an CI Impulse mitwirkt, sowie Hans-Jürgen Thomas für seine Arbeit als Lektor der Zeitschrift.

 


Zurück