16. November 2017

Die Young Generation Hannover stellt sich vor

Christian Ahlborn, Lina Hisleiter, Lea Remiorz und Charis Lieberum im Schnecke online - Kurzinterview.

Schnecke: Wie kam es zu der Gruppe?
In unserem kleinen Freundeskreis stellten wir fest, dass es im Raum Hannover bisher keine Gruppe für junge Hörgeschädigte gibt. Einige von uns nahmen regelmäßig an Veranstaltungen sehr engagierter Vereine wie z.B. der Deaf-Ohr-Alive Gruppen in Rhein-Main und NRW, der Blogwerkstatt der DCIG und der Bundesjugend teil. So wussten wir bereits, wie spannend, witzig, produktiv, aber auch erholsam der Austausch von Erfahrungen und das Miteinander mit Gleichgesinnten sein können! Wir, Lea, Christian und Lina, entschieden uns schließlich, den ersten Schritt zu wagen und im September 2017 ein erstes Treffen zu organisieren. Hierbei freuten wir uns bei der über viel Unterstützung durch die DCIG, den DSB und die HCIG.

Schnecke: Wie war das erste Treffen?
Like a flash! Die weite Verbreitung unserer Flyer und die vielen Rückmeldungen überraschten uns. Bei unserem ersten Treffen am 16.09.17 in der Leibniz Lounge Hannover waren wir schon 10 Leute - alte Freunde, Bekannte und auch neue Gesichter. Zunächst verglichen wir unsere jeweiligen Vorstellungen und Erwartungen an die Gruppe und besprachen, wie zukünftige Treffen aussehen könnten. Beim Brainstorming sammelten wir viele Ideen für mögliche Aktionen. Immer wieder wurde die Wichtigkeit regelmäßiger Zusammenkünfte betont, sodass wir beschlossen, möglichst einmal im Monat etwas zu unternehmen. Den Rest des Abends ließen wir in geselliger Runde ausklingen.

Die anschließenden Rückmeldungen waren durchweg positiv. Alle waren sich einig, dass das Treffen gelungen war und freuten sich auf viele weitere Begegnungen. Wir waren zuversichtlich, beim nächsten Treffen viele Teilnehmer wiederzusehen und noch mehr Leute zu erreichen. Unserem Organisationsteam ist auch Charis beigetreten

Schnecke: Welche Ziele werden verfolgt?
Wir möchten in der Region Hannover ein Netzwerk für junge hörgeschädigte Erwachsene in Ausbildung, Studium oder Beruf aufbauen. Im Vordergrund stehen bei uns gemeinsame Unternehmungen, bei denen wir neue Dinge ausprobieren, Menschen kennenlernen, und das Miteinander fördern können. Von einem Austausch unter Gleichgesinnten erhoffen wir uns eine Stärkung des Selbstbewusstseins und das Erkunden neuer Strategien im Umgang mit der eigenen Hörbehinderung.

Schnecke: Welche Pläne gibt es für die Zukunft?
Mit unserer Gruppe möchten wir möglichst viele Menschen mit Hörbehinderung in Hannover und Umgebung erreichen und mit ihnen zusammen regelmäßige Treffen veranstalten. Hierzu zählen ein monatlicher Stammtisch sowie viele spannende Aktionen, von Spieleabenden über Paddeln und Selbstverteidigungskurse bis zu Escape Room Games und Bowling. Ausflüge in den Heide Park und andere Städte, Wanderungen, Geocaching und vieles mehr sind geplant, und wir suchen stets nach neuen Ideen!

Unser nächstes Treffen ist am 2. Dezember und steht unter dem Motto ‘Kalt aber gemütlich’! Auf dem Programm steht ein gemeinsamer Besuch des Weihnachtsmarkts mit Schlittschuhlaufen im Winterzoo Hannover

Schnecke: Kann jeder einfach mitmachen? Gibt es Kriterien?
Mitmachen kann bei uns jeder, der über 16 Jahre alt ist und Lust auf fröhliches Miteinander und Erfahrungsaustausch hat. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht - egal, welche Art von Schwerhörigkeit Du hast, egal ob und welche Hörhilfen Du trägst und egal wie schlecht oder gut Du hörst (Hörende sind ebenfalls willkommen)! Die Gruppe ist über Whatsapp und einen E-Mail-Verteiler organisiert und eine Facebook-Seite ist in Planung.

Hier gibt es Infos zum ersten Treffen am 16. September 2017

Hier gibt es Infos zum kommenden Treffen am 2. Dezember 2017

Hast Du ebenfalls Interesse? Das Team ist auch auch über Facebook und WhatsApp erreichbar.

Kontaktdaten:
Lina Hisleiter → linahisleiter@hotmail.de
Lea Remiorz → l.remi013@googlemail.com
Charis Lieberum  charis.lieberum@gmail.com
Christian Ahlborn → chris.ahlborn@mail.de

 


Zurück