27.08.2015

Wenn Hörgeräte an Ihre Grenzen stoßen

Kommunikation ist für Menschen mit Hörbeeinträchtigung nicht immer leicht. Denn jeder Mensch hört und versteht anders. Doch was, wenn man selbst mit Hörgeräten nicht mehr mitreden kann und kein ausreichendes Sprachverstehen mehr erzielt werden kann?

Am Donnerstag, den 08.10.2015 um 19.00 Uhr findet im Leopoldina Krankenhaus in der Gustav-Adolf-Straße 6-8 in Schweinfurt im 8. Stock eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wenn Hörgeräte an Ihre Grenzen stoßen“ statt. Die Referenten werden die Mittel einer klassischen Hörgeräteversorgung und die Chancen von Cochlea-Implantaten aufzeigen.

In einem Fachvortrag informiert Brigitte Weitkamp-Moog, Hörakustik-Meisterin und Audiotherapeutin, über die Möglichkeiten und Grenzen einer klassischen Hörgeräteversorgung.

Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Radeloff, Oberarzt und Leiter des Bereichs Implantierbare Hörsysteme (Cochlea-Implantate/Mittelohrimplantate) des Universitätsklinikums Würzburg wird anschließend die Funktionsweise von Cochlea-Implantaten und die realistischen Erwartungen an den Hörerfolg mit CI erläutern. Nach der einstündigen Vortragsveranstaltung stehen den Besuchern die Referenten und Experten von führenden Unternehmen auf dem Gebiet der implantierbaren Hörlösungen für Fragen zur Verfügung. Wegen des großen Interesses an der Veranstaltung wird um eine vorherige Platzreservierung unter der Telefonnummer 09721/28444 gebeten.

Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 18.30 Uhr.


Zurück