Ausgabe 115

Inhaltsverzeichnis

Diese und weitere Ausgaben können Sie hier bestellen.

 

 

 

  

01. April 2022

Schnecke 115: Tinnitus – Störende Geräusche im Ohr 

Menschen mit Tinnitus hören ein dauerndes Pfeifen im Ohr. Doch wann spricht man von chronischem Tinnitus? Was wissen wir über die Ursachen und welche sinnvollen Therapien gibt es? Die im Herbst 2021 aktualisierte Leitlinie zum chronischen Tinnitus zeigt auf, was Betroffenen wirklich hilft.

Tinnitus beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen erheblich, besonders wenn die körpereigenen Ohrgeräusche chronisch werden. Etwa zehn Millionen Menschen erkranken jährlich und bei rund 1,5 Millionen Menschen ist das Leiden chronisch. Die Therapieempfehlungen bei chronischem Tinnitus zielen darauf ab, die Belastungen auf lange Sicht zu verringern. Dabei stehen Techniken im Mittelpunkt, die den Betroffenen zeigen, wie sie mit den störenden Geräuschen umgehen können, um eine langfristige Desensibilisierung zu erreichen. Die komplett überarbeitete Leitlinie zum chronischen Tinnitus gibt hierüber Aufschluss. Der DCIG-Präsident Dr. Roland Zeh begrüßt die neue Leitlinie und erklärt in dieser Ausgabe, was sich dadurch deutlich verbessert hat. Wie Audiologen bei chronischem Tinnitus und Hörverlust vorgehen und wie Hörgeräte bei Tinnitus helfen können, wird ebenfalls thematisiert. Vorsicht ist bei Internetinformationen geboten! Denn einige der dort vorgestellten Therapien sind unseriös. Nahrungsergänzungsmittel beispielsweise haben bei chronischem Tinnitus keinen Nutzen und auch für Akupunktur und Musiktherapien liegt keine oder nur eine unzureichende Evidenz vor. Was dagegen tatsächlich hilft, wie wichtig es ist, dem Tinnitus mit Resilienz zu begegnen und was Betroffene – darunter auch ein Misophonie-Betroffener – über ihr ganz persönliches Tinnitus-Leiden berichten, lesen Sie in der aktuellen Schnecke.

 Weitere Themen in Schnecke Nr. 115 sind:

  • Planung und Bau von Hörprüfräumen
  • Wenn der Vater plötzlich taub ist
  • Mein Weg zum CI*Borg
  • Notfall-Fax-Erfinder Klaus Büdenbender freut sich über die Nora-App
  • „Alle Rechte durchzusetzen, gleicht einem ewigen Kampf“
  • Ein Leben mit CI und viel Sport – das ist möglich
  • Ankündigung zum CI-Tag
  • Nach dem Camp ist vor dem Camp:
     Neues vom never resting DCIG-Jugendteam
  • „Schreiben um zu leben“

Redaktion Schnecke/Schnecke-Online gGmbH
Hauptstraße 43
D-89250 Senden
Tel (07307) 925 7176
Fax (07307) 925 7475
E-Mail: redaktion@redaktion-schnecke.de 

Redaktioneller Hinweis

Die Fachzeitschrift Schnecke wird seit 1989 von der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft DCIG – www.dcig.de – herausgegeben. Die Zeitschrift informiert Leser im deutschsprachigen Raum über die Themen Cochlea-Implantat (CI), Schwerhörigkeit, Taubheit, Tinnitus, Hörgeräte und Hör-Hilfsmittel. Fachbeiträge und Erfahrungsberichte von Betroffenen vermitteln tiefe Einblicke in die Problematik von Hörschädigungen und in ihre Bewältigung. Zugleich bietet die Zeitschrift ihren Lesern ein Forum und vielfältige Kontaktmöglichkeiten. Die Schnecke erscheint viermal jährlich mit einer aktuellen Auflage von 5.500 Exemplaren.


Zurück