23.02.2015

Engagement für Hörgesundheit bei den Special Olympics

Geistig beeinträchtigten Personen ein besseres Hören zu ermöglichen, bedeutet, ihnen den Alltag ein ganzes Stück zu erleichtern. Im Rahmen der Special Olympics leitet Melina Willems das Programm für Hörgesundheit, dessen Ziel darin besteht, den Hörverlust von geistig behinderten Athleten festzustellen.

Um die Arbeit des Teams aus Freiwilligen zu fördern, unterstützt Med-el das Programm mit finanziellen Mitteln. Diese Unterstützung half dabei, dass die Leiterin des Healthy Hearing der Special Olympics, Melina Willems, und ihre Kollegen ihr gesamtes Untersuchungs-Equipment erneuern konnten.

Die Special Olympics werden für Menschen mit kognitiver Behinderung organisiert. Im Rahmen der Spiele gibt es ein Gesundheitsprogramm, das als Healthy Athlete Program bezeichnet wird. Ziel dieses Programms ist es, den Athleten kostenlose Untersuchungen in sieben Gesundheitsbereichen anzubieten: darunter Augenheilkunde, Zahnmedizin und natürlich Ohrenheilkunde.

Das Hörgesundheits-Programm läuft so ab, dass sich die Athleten auf freiwilliger Basis untersuchen lassen können. Als erstes wird eine Otoskopie durchgeführt, mit der schon erste Hörprobleme festgestellt werden können. Im Anschluss werden otoakustische Emissionen geprüft. Wenn die Ergebnisse eine Höreinschränkung vermuten lassen, wird ein Audiogramm erstellt. Auch besteht dank des neuen Equipments die Möglichkeit, eine Tympanometrie durchzuführen, mit der die Funktion des Mittelohrs überprüft werden kann, aber auch, ob eventuelle Infektionen vorliegen. Tests, die jetzt dank der neuen Ausrüstung, die auf dem neuesten Stand der Technik ist, möglich sind.

„Für die nächsten zehn Jahre sind wir jetzt bestens ausgerüstet“, freut sich Willems. Wir haben diese Materialien erstmals für die europäischen Spiele verwendet, die vom 9. bis zum 20. September 2014 in Antwerpen stattgefunden haben. Danach haben wir sie für die nationalen Spiele nach Eaubonne in Frankreich geschickt, die Mitte Oktober stattgefunden haben.“

INFO Special Olympics

Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Die ersten Special Olympics Winterspiele fanden 1968 in Chicago statt. Seitdem wechseln sich alle zwei Jahre Winter- und Sommerspiele ab. Die 1988 vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Organisation, wurde von Eunice Kennedy Shriver gegründet. Ihr Hauptquartier befindet sich in Washington D.C.

INFO Melina Willems

Parallel zu ihrer Rolle im Healthy Hearing Program ist Melina Willems Audiologin. Sie arbeitete zwanzig Jahre lang in zwei Krankenhäusern in Brüssel; zum einen der Königin Fabiola Universitäts-Kinderklinik, zum anderen dem Universitätskrankenhaus Brüssel (UZB), wo sie für den Bereich Hörgeräte und -Implantate zuständig war. Inzwischen geht sie dieser Tätigkeit nur noch in Teilzeit nach, da sie heute zusätzlich Audiologie-Kurse an einer Universität in Gent, Belgien, gibt.

Quelle: Magda Cernea, Psychologin und Audiologin bei SC Otomed Medical Center in Rumänien, hat zum Thema Healthy Hearing Programm und Hörverlust im Special Olympics ein Gespräch mit Frau Willems geführt.

 

Pressekontakt

Dr. Cornelia Zeltner, Med-el Medical Electronics, 6020 Innsbruck
E-Mail Cornelia.Zeltner@medel.com 


Zurück