15.04.2015

Informationen zur Aktion Tag gegen Lärm

Seit 17 Jahren veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) den Tag gegen Lärm. In diesem Jahr findet er am 29. April statt. Allen an der Aktion Beteiligten ist eines gemeinsam. Schlag 14:15 Uhr sind 15 Sekunden Ruhe ein Muss.

Rund um den Aktionstag bündelt die DEGA mit ihren Fachausschüssen (Lärm: Wirkungen und Schutz; Hörakustik sowie dem Arbeitsring Lärm) nicht nur die bundesweiten Veranstaltungen, sondern führt auch eigene durch. Dabei werden sowohl aktuell relevante Problematiken aufgegriffen, als auch schon bekannte Lärmprobleme in der Öffentlichkeit fundiert in Aktionen eingebracht.

Erklärtes Ziel ist es, Lösungsansätze für Lärmprobleme sachkundig aufzuzeigen. Es soll aber auch vermittelt werden, wie wichtig der Schutz des Gehörs ist. Die Bevölkerung – darunter in verstärktem Maße Kinder und Jugendliche – sollen darüber informiert werden, wie vielseitig die unterschiedlichen Lärmbelastungen und ihre Folgen sein können. Ziel des Aktionstages ist daher auch, die langfristige und nachhaltige Stärkung und Vertiefung des lärmbezogenen Umweltbewusstseins zu fördern.

Wenn Sie noch Ideen haben, wie Sie sich am Aktionstag einbringen könnten - nur zu! Wie Sie das genau machen, bleibt Ihnen überlassen, auf jeden Fall sollten Sie eines weitersagen: Am 29. April, 14.15 Uhr sind 15 Sekunden Ruhe geboten!

Streuen Sie diese Information so breit wie möglich. Es wird eindringlich darauf hingewiesen, dass sich Einzelpersonen, Verbände, Bürgerinitiativen, usw. an Lärmspezialisten wenden sollen, um die größtmögliche Wirkung bei allen Aktionen zu erzielen.

 

INFO

Der Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day (TgL) findet seit 1998 in Deutschland statt. Die Sensibilisierung in Bezug auf die Lärmproblematik sowie die Verbreitung des Wissens um Ursachen und Folgen des Lärms (sozial und gesundheitlich) sind elementare Bausteine der Aktion. In den letzten beiden Jahren wurden z. B. Veranstaltungen zum Fluglärm, zur Lärmaktionsplanung oder zu Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen durchgeführt. Im Rahmen des Tag gegen Lärm 2013 wurde ein Lärmkoffer für Schulen entwickelt, der Messgeräte und Unterrichtseinheiten mit Experimentieranleitungen zur Beurteilung von Schall und seinen Wirkungen enthielt.
_____________________________

* Es fallen lediglich Versandkosten an

Zurück