Ich bin taub und höre dich!

Bundesweite Aktionswoche der DCIG zum Cochlea-Implantat

Schnecke 123

Auf ins Hören

Anzeige

Montags mit MED-EL

Exlusiv und persönlich: Online-Event für MED-EL Nutzer*innen. Jetzt anmelden!

Deutscher Hörverband wächst

15. Mitglied auf der Versammlung begrüßt

Lautstark – Der Talk rund ums Hören

Taub und Trotzdem hören: Zu Gast - Sonja Ohligmacher und Tobias Fischer

21. März 2024

Heike Heubach ist erste gehörlose Bundestagsabgeordnete

Heike Heubach ist für Uli Grötsch in den Bundestag nachgerückt. Die SPD-Politikerin lebt in Stadtbergen in direkter Nachbarschaft zu Augsburg. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und ist der erste taube Mensch, der in den Bundestag eingezogen ist. 

Heike Heubach / Foto: Maximillian König

Die gelernte Industriekauffrau hat 2021 nur knapp den Einzug in den Bundestag verpasst. Am 20. März ist sei in den Bundestag nachgerückt und hatte die Mitteilung vorher schon stolz auf Instagram vermeldet. Nach der Unterzeichnung der Dokumente für die Annahme des Bundestagsmandats vom Bundeswahlleiter hat sie eine offizielle Mitteilung herausgegeben.

Seiteneinsteigerin in der SPD

Heike Heubach ist eine Seiteneinsteigerin, sie ist erst 2019 in die SPD eingetreten. 2020 trat sie bei der Kommunalwahl in Stadtbergen an. 2021 kandidierte sie für den Bundestag und scheiterte knapp. Außerdem ist sie kommissarische Vorsitzende des Ortsvereins Stadtbergen der SPD.

Inklusion als Schwerpunkt

Politisch steht die 44-Jährige für Gerechtigkeit und Chancengleichheit. Für sie bedeutet das auch, Inklusion in allen Lebensbereichen umzusetzen. Ihren Wahlkampf 2021 bestritt sie zum Beispiel mit einem Gebärdensprachdolmetscher. Beruflich verwaltet sie ein Installateurverzeichnis für einen Energiekonzert in München. Dort ist sie, nach eigenen Angaben, in die Telefonhotline eingebunden. Die täglichen Telefonate bewältigt sie mit einem Dolmetscherdienst. 

Fahrrad, Laufen und Garten

Privat läuft Heike Heubach gerne durch die Wälder, ist mit Fahrrad unterwegs. Außerdem liest sie gerne und widmet sich „wann immer es geht, der schönen Gartenarbeit“, schreibt sie auf der Homepage.   


Zurück